Pixellyrik.de

Tipps für wunderschöne Frühlingsbilder

In diesem Beitrag werde ich euch einige Tipps für schöne Frühlingsbilder geben. Der Frühling ist die Zeit, in der wieder Farbe in die Natur kommt. Aus schwarz und weiß werden tolle strahlende Farben. Wenn die kleinen Krokusse aus dem tristen Boden hervorsprießen und die Kirschblüten wieder anfangen zu blühen, ist es genau der richtige Zeitpunkt, um leuchtende und farbenfrohe Fotos zu machen.

Die richtigen Frühlingsmotive finden

Während sich der  Winter vor allem für  melancholische Bilder eignet, bietet sich der Frühling besonders für strahlende und helle Bilder an. Dazu tragen die vielen, bunten Blüten bei. Die Wiesen erstrahlen in frischen und sanften Grüntönen. Es lohnt sich also besonders mit den verschiedenen Farben zu spielen. Ich empfehle euch, auf die kleinen Details zu achten. Frischer Tau auf den Grashalmen kann besonders interessant aussehen.

Tipps für wunderschöne Frühlingsbilder

Foto: Unsplash/Aaron Burden


Für Motive, wie das von Aaron Burden, empfehle ich euch besonders früh unterwegs zu sein. Während die Sonne aufgeht, schmilzt der Frost und viele kleine Wassertopfen entstehen auf den Grashalmen. Beachtet die tollen Reflexionen in den einzelnen Tropfen. Für einen schönen Farbverlauf, wie ihr ihn auf dem Foto sehen könnt, solltet ihr die Farben des Himmels mit auf das Bild nehmen. Der Himmel kann blau, weiß, orange oder eine andere Farbe haben. Alles sieht toll aus. Probiert es einfach aus.
Kameraeinstellungen: lange Brennweite (ab 50mm), offene Blende (kleiner als f/3.5)


Tipps für wunderschöne Frühlingsbilder

Foto: Unsplash/Scott Webb

Das Foto von Scott Webb zeigt die tolle Blütenpracht der Kirschblüte. Wie in dem Beitragsbild ist das Foto sehr hell gehalten. Im Fachjargon spricht man von High-Key-Aufnahmen. Dieser Stil kommt in der modernen Fotografie zum Zuge, wenn besonders helle Farbtöne und wenig starke Kontraste im Bild überwiegen. Es ist also durchaus möglich, bewusst diese Art von Fotos zu überbelichten.
Kameraeinstellungen: im Kameramenü in der Belichtungskorrektur den Regler so einstellen, dass die Fotos etwas zu hell geschossen werden.


Tipps für wunderschöne Frühlingsbilder

Foto: Unsplash/Alisa Anton

Es gibt kaum eine Jahreszeit, die sich so gut anbietet um Blumensträuße  zu fotografieren, wie der Frühling. Alisa Anton zeigt eine wirklich gelungene Inszenierung eines Blumenstraußes. Der Hintergrund spielt eine sehr wichtig Rolle. Er darf nicht von dem Hauptmotiv ablenken, soll aber trotzdem interessant sein. Holz bietet sich immer sehr gut an. Die Farbkombination ist harmonisch!
Kameraeinstellung: Ihr seit frei! Achtet auf eine gelungene Komposition.

4 Comments

  1. Nora

    5. Februar 2017 at 15:45

    Hallo Jan,

    danke für deinen Besuch bei mir. Deine Seiten kannte ich noch nicht, du hast ganz schön viele Artikel in kurzer Zeit veröffentlicht. Super! Bei mir scheitert die Artikelvielfalt derzeit an der fehlenden Zeit, aber es wird auch wieder besser denke ich.

    Gerne schaue ich wieder mal bei dir vorbei.

    Viele Grüße
    Nora

    1. JanNik

      5. Februar 2017 at 15:53

      Hey Nora,
      du hast recht. Ich bin gerade bei dem Aufbau meines Blogs und versuche viele interessante Themen auf meinem Blog vorzustellen. Schön, dass er dir gefällt! Liebe Grüße, Jan 🙂

  2. Paleica

    7. Februar 2017 at 09:00

    ich liebe frühlingsbilder. letztes jahr hab ich es endlich zum ersten mal geschafft, die zeit nicht komplett zu verpassen und wenigstens mit dem smartphone bilder mitzunehmen <3

  3. Fototipps: Fotografieren bei Regenwetter - Pixellyrik.de

    22. Februar 2017 at 17:22

    […] zeigen, warum es sich lohnt auch bei Regenwetter zu fotografieren. Wie in meinem Beitrag „Tipps für wunderschöne Frühlingsbilder“ werde ich meine Ideen mit ein paar Bildern veranschaulichen und auch Informationen zu den […]

Schreibe einen Kommentar