Technik, Design, Kultur und Fotografie auf Pixellyrik - Pixellyrik.de        
Homebridge Raspberry Pi

Homebridge auf dem Raspberry Pi

Diese Anleitung baut auf meinen Bericht zu der Konfiguration des Conbee Sticks II auf. Ihr könnt diese Anleitung aber auch verwenden, wenn ihr ein anderes System als Bridge benutzt. Das Ziel der Homebridge ist es, die Kompatibilität von Smart Home Geräten von nicht Apple zertifiziert sind, zu dem Smart Home System „HomeKit“ von Apple herzustellen. Nach der Installation könnt ihr also auch nicht HomeKit kompatible Geräte über eure Home App oder Siri steuern.

Wir verwenden Homebridge um einen Server zu erstellen, der im Heimnetzwerk läuft und die iOS HomeKit API emuliert. Plugins, die von der Community zur Verfügung gestellt werden, gewährleisten einen sehr große Auswahl an verschiedenen Geräten, die ihr dann mit Homebridge einbinden könnt.

Wie bei vielen anderen Projekten, könnt ihr einfach ein fertiges Homebridge Raspberry Pi Image auf dem Raspberry Pi installieren. Ich empfehle euch aber eine andere Variante. Mit dieser Variante, könnt ihr euren Raspberry Pi auch noch für andere Projekte verwenden. Dazu müsst ihr vorher, wenn ihr es noch nicht getan habt, auf dem Raspberry Pi das Betriebssystem Raspbian installieren. Im Anschluss könnt ihr euch entweder per SSH oder direkt mit dem Raspberry Pi verbinden und das Homebrdige Setup für Raspbian im Terminal befolgen.

Node.js Server installieren

# Einrichtung des Projektarchivs
curl -sL https://deb.nodesource.com/setup_14.x | sudo bash -

# Installation Node.js
sudo apt install -y nodejs gcc g++ make python net-tools

# Test, ob Node erfolgreich installiert wurde
node -v

# Installation eines Package-Managers (wie AppStore)
sudo npm install -g npm

Homebridge installieren

# Installation Homebridge + UI
sudo npm install -g --unsafe-perm homebridge homebridge-config-ui-x

# Wenn Homebridge beim Neustart des Systems gestartet werden soll
sudo hb-service install --user homebridge

Wunderbar, wir haben es fast geschafft. Wir können jetzt über eine Webseite, die nur auf dem Heimnetzwerk aufgerufen werden kann, die Homebridge aufrufen und konfigurieren. Dazu müsst ihr den Webbrowser öffnen und folgende Adresse mit der IP des Raspberry Pis eingeben.

http://<ip address of your server>:8581

Meldet euch mit den folgenden Anmeldedaten an:

User: admin
Password: admin

Ich empfehle euch auf jeden Fall wenigstens das Passwort in den Systemeinstellungen von Homebridge zu ändern nach der Anmeldung.

Hue Plugin installieren

Damit eure Bridge (z.B. von DeConz) auch mit der Homebridge kommunizieren kann, müsst ihr noch ein sehr wichtiges Plugin in der Homebridge installieren. Dieses Plugin heißt homebridge-hue. Im Anschluss müsst ihr die config.json (findet ihr in der Homebridgeleiste unter Konfiguration) die Hue Plattform hinzufügen.

  "platforms": [
    {
      "platform": "Hue",
      "host": <ip bridge>,
    }
  ]

Nachdem der Block eingetragen wurde, müsst ihr die Konfigurationsdatei speichern und über die Power-Taste in der Homebridge, den Server neu starten. Jetzt müsst ihr die Phoscon-App in eurem Browser öffnen und dort in dem Menü Gateway über die erweiterten Einstellungen den Button „App verbinden“ anklicken. Schaue gleich im Anschluss in der Homebridge über das Statusfenster nach dieser Ausgabe:

  "platforms": [
    {
      "platform": "Hue",
      "host": <ip bridge>,
      "users": {
        "001788FFFExxxxxx": "xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx",
     },
      "lights": true
    }
  ]

Kopiere den Block „users“. Dieser enthält die Nutzerinformation und das dazugehörige Passwort. Füge den Block dann in die Hue Konfiguration der Homebridge ein. Und fertig!

Homebridge einbinden

Zum Schluss wollen wir natürlich, dass wir das System auch über Apple Home steuern können. Das ist sehr einfach. Fügt dazu einfach in eurer Home App eine neue Bridge hinzu. Den QR-Code, den ihr ihr dazu benötigt, findet ihr sehr present oben links auf der Homebridge Startseite.

11 Comments

  1. Niko

    6. Januar 2021 at 16:50

    Hi,

    super Anleitung! Zwei kurze Fragen hätte ich aber noch:

    1. In der Apple Home App wird mir der Raspberry Pi als Gerät angezeigt mit dem Zusatz „Nicht unterstützt“. Ist das bei dir auch so und weißt du evtl. wie man das entfernen kann, damit nur die wirklichen Geräte angezeigt werden?
    2. Hast du Erfahrung mit den IKEA Trädfri Lampen in dem System? Benötige ich dafür – wie beim Standardgateway von IKEA – auch zwingend eine Fernbedienung oder können die Lampen direkt über das Gateway angesteuert werden?

    Mit freundlichen Grüßen
    Niko

    1. JanNik

      6. Januar 2021 at 21:25

      Hey Niko!

      Schön, dass dir meine Anleitung geholfen hat!

      Mein RaspberryPi wird mir bei Steuerzentrale und Bridges aufgelistet. Hier gibt es einen Verweis, dass die Bridge nicht HomeKit-zertifiziert ist. Das ist aber nicht weiter schlimm. Meinst du das? Du kannst die Geräte als Favoriten speichern oder aus den Favoriten in der Home App löschen. Dann werden sie dir nicht direkt angezeigt.

      Die IKEA Trädfri Lampen kannst du ohne Probleme mit dem System koppeln. Dazu musst du die Lampen nur mit deiner Bridge (z.B. in der Phoscon App) anlernen. Schalte während des Suchvorgangs die Lampe kurz aus und wieder an.
      Um die Kompatibilität mit HomeKit herzustellen musst du zum Schluss nur noch bei der Homebridge ein Tradfri-Plugin installieren. Im Anschluss solltest du die Lampe dann in deiner Home App finden.

      Viele Grüße, Jan

  2. Tim

    30. Januar 2021 at 09:37

    Hi,

    super Tutorial! Hast du mal überlegt das System auf Docker zu realisieren? Es gibt leider noch kein wirklich gutes Tutorial zum Thema ConBee2 + Homebridge auf Docker.

    1. JanNik

      30. Januar 2021 at 09:49

      Hey Tim,

      vielen Dank!:) Ehrlich gesagt habe ich noch nicht darüber nachgedacht. Aber ich nutze den Kommentar als Anregung vielleicht demnächst mal was mit Docker zu machen.

      Viele Grüße!

  3. Tom

    20. März 2021 at 16:00

    Hi,

    Super Beschreibung. Leider hänge ich bei dem Abschnitt „HUE Platform hinzufügen.

    „platforms“: [
    {
    „platform“: „Hue“,
    „host“: ,
    }
    ]

    Wenn ich das so hinein kopiere, bekomme ich einen Syntaxfehler in der Konfiguration.
    Woran kann das liegen ?

    1. JanNik

      20. März 2021 at 19:38

      Hey Tom,

      ich habe mir das gerade mal angesehen und könnte mir vorstellen, dass es bei dir nicht funktioniert, weil die Formatierung des Textes in der JSON-Datei nicht korrekt ist. Deswegen auch Syntaxfehler.

      Es gibt im Web einige gute Seiten bei denen du deine JSON-Datei validieren kannst mit Hinweisen, was du korrigieren musst für ein korrektes JSON-Format (z.B. jsonlint.com). In deinem Fall konnte ich deinen Text damit sehr schnell korrigieren. Sobald du eine valide JSON-Datei hast, würde ich an deiner Stelle den Text kopieren und in in der Homebridge-Konfigurationsdatei abspeichern.

      Ich hoffe der Hinweis hilft dir. Schreibe mir ansonsten nochmal! 🙂

      PS. "host" benötigt natürlich noch einen Wert. Ich denke aber das sollte klar sein.

  4. Sven

    8. Juli 2021 at 11:10

    Servus

    Danke fuer die tolle Anleitung,hat alles geklappt. Wie fuehrst Du ein Update von Node.js durch?

    1. JanNik

      8. Juli 2021 at 11:31

      Moin Sven!

      Das freut mich. Um dein System immer auf dem aktuellen Stand zu halten empfehle ich dir folgende Befehle regelmäßig auszuführen:

      sudo apt update
      sudo apt upgrade

      Damit wird dann auch Node.js aktualisiert. Viele Grüße!

      1. Sven

        8. Juli 2021 at 23:26

        Danke fuer die schnelle Antwort.

        Mit node -v erhalte ich die Ausgabe v14.17.2
        Aktuell ist aber v14.17.3

        Wenn ich sudo apt update eingebe erscheint unter anderem

        OK:4 https://deb.nodesource.com/node_14.x buster InRelease

        aber am Ende steht alle Pakete sind aktuell.

        Hast ne Idee?

        1. JanNik

          9. Juli 2021 at 08:36

          Wenn du die Version nicht explizit angibst, wird immer die stable-Version installiert. Das ist jeweils die Version, welche am besten getestet ist. Neuere Versionen können noch Bugs enthalten. Wenn du trotzdem die aktuellste Version haben möchtest, empfehle ich dir diesen Artikel zu Installation und Update von Node.js und NPM unter Linux.

          Viele Grüße!

          1. Sven

            9. Juli 2021 at 11:31

            Ah okay, perfekt. Also einfach warten, und dann wird die neue stable Version installiert.
            Ich hatte das Problem irgendwann 3 verschiedene Node aufn System zu haben. Weil ich verschiedene Installationswege genutzt habe.
            Versionsmanager usw.
            Deshalb hab ich mein System jetzt neu aufgesetzt. Leider findet man überwiegend Fertig Images. Da ist Deine Installationsanleitung perfekt.
            Vielen Dank nochmal für Deine Hilfe.

Schreibe einen Kommentar