Technik, Design, Kultur und Fotografie auf Pixellyrik - Pixellyrik.de        
MacBook Pro mit PS4 Controller

Meine Erfahrungen mit Stadia

Wir ihr wisst benutze ich privat nicht das Betriebssystem von Windows sondern lieber MacOs oder Linux. Auf diesen Systemen kann man leider bekannter weise nicht so richtig gut Spiele spielen. Sicherlich ist es möglich mit den „alten“ Macs, die noch einen Intel-Chip besitzen, Windows zu installieren. Es ist mit Boot Camp sogar verdammt einfach. Die Performance der Spiele lässt aber trotzdem zu wünschen übrig.

Da ich nicht regelmäßig zum zocken komme, ergibt eine Investition in einen Gaming PC wenig Sinn. Deswegen bietet Google Stadia genau das, was ich suche. Bislang war Cloud-Gaming kein gelöstes Problem, denn Schwierigkeiten mit der Latenz haben immer das Spielerlebnis zerstört. Google besitzt allerdings das nötige Know-How und Infrastruktur um dieses Problem verschwinden zu lassen.

Es gab viele Menschen, die sich über das Abo-Model und die geringe Spielauswahl aufgeregt haben. Mich hat das aber weniger gestört, weil die Möglichkeit ein Spiel zu kaufen um es denn dauerhaft auf der Plattform spielen zu können einfach sehr gut funktioniert. Ich habe mir deswegen vor zwei Monaten das Spiel Assassins Creed Odyssey gekauft und bin mit einem Spiel erstmal sehr zufrieden. Ein Abo kommt für mich nicht in Frage, denn dann fühle ich mich wieder gezwungen mehr zu spielen, weil ich ja dafür monatlich Geld ausgeben.

Erfahrung mit Stadia

Bisher habe ich ungefähr 16 Spielstunden erreicht. Das ist für ein erstes Fazit ausreichend denke ich. Hauptsächlich spiele auf Stadia in meinem Chrome Browser auf dem MacBook Pro 16″*. Ich habe immer eine Ethernet Kabel-Verbindung zu meinem Router, wenn ich auf Stadia spiele. Alles andere führt zu Paketverlusten und macht auf Dauer keinen Spaß. Solange ich meinen Mac allerdings über ein Ethernet Kabel mit meinem Router verbunden habe, funktioniert das Spielen reibungslos.

Die Grafik des Spiels spricht mich auf jeden Fall an. Google hat es geschafft die Bildinformationen so zu komprimieren, dass sowohl die Performance als auch die Grafik der Spiele auf einem sehr guten Level ist.

Als die iPads den Controller Support im Jahr 2019 bekommen haben, hatte ich mir gleich einen PS4 Controller* gekauft. Ich Nachhinein war das ein Fehler, weil zu wenige Spiele im AppStore einen Controller unterstützen. Zum Spielen auf Stadia eignet sich der Controller aber auf jeden Fall. Ihr müsst lediglich den Controller mit einem Micro USB-Kabel mit dem Computer verbinden. Im Anschluss wird der Controller automatisch auf Stadia erkannt und ihr könnt damit spielen.

Fazit

Bisher bin ich von Stadia begeistert. Mein DSL Vertrag mit 50Mbit Donwload- und 10Mbit Uploadgeschwindigkeit reicht für das Spielen in Full-HD Qualität vollkommen aus. Ich bin gespannt, welche Spiele es in nächster Zeit noch auf diese Plattform schaffen werden. Cyberpunk 2077 ist beispielsweise auch ein vielversprechendes Spiel.

Schreibe einen Kommentar