Pixellyrik.de

Technik, Design, Kultur und Fotografie auf Pixellyrik - Pixellyrik.de        

Das Sony Zeiss 16-35mm

In diesem Beitrag zeige ich euch einige Bilder meines letzten Roadtrips. Sony hat mir für die komplette Reise das Zeiss 16-35mm Objektiv zur Verfügung gestellt, damit ich es ausführlich testen konnte. Lehnt euch also zurück und schaut euch ein Paar meiner Lieblingsbilder an und lest euch bei Interesse mein Fazit zu dem Sony Weitwinkelobjektiv durch.

Informationen zum Objektiv

Das Sony Zeiss 16-35mm Objektiv war alleine vom Gewicht her eine tolle Alternative zu meinem 24-70mm GM. Mit ca. 500 Gramm eignet sich das Objektiv noch sehr gut zum Reisen und ist keine große Belastung. Insgesamt ist das Objektiv kompakt gebaut. Das komplette Objektiv besteht aus Metall und macht einen ausgesprochen hochwertigen Eindruck. Nichtsdestotrotz sollte man darauf achten, nicht so viele Kratzer auf dem Objektiv zu bekommen, weil unter dem schwarzen Lack das Metall schnell hervorblitzt.

Wie man es bei einem Objektiv aus der höheren Preisklasse gewohnt ist, gibt es als Lieferumfang zu dem Objektiv eine Objektivtasche und eine Gegenlichtblende.

Sony 16-35mm Objektiv

Kommen wir nun zu den technischen Infos. Insgesamt war ich sehr zufrieden mit dem Objektiv. Es ist auch bei Blende 4 noch sehr scharf und der Autofokus ist schnell und leise. Dies spricht auch dafür, dass man das Objektiv zum Filmen nutzen kann. Auch das konnte ich austesten und bin mit den Resultaten sehr zufrieden. Das E-Mount Objektiv hat mich allerdings ab Blende 9 im Weitwinkelbereich mit dem Autofokus nicht mehr so gut unterstützt. Der Fokus springt bei der Einstellung und kommt erst nach ca. drei Sekunden zum Stillstand. Ob das nur an meinem Objektiv lag, kann ich leider nicht sagen. Probiert es auf jeden Fall vor dem Kauf des Objektives mal aus.

Mit einer konstanten Blende von f/4 konnte ich auch noch am Abend oder zum Sonnenaufgang scharfe und verwacklungsfreie Bilder aufnehmen. Dadurch konnte ich den ISO meiner Sony Alpha 7 II immer ziemlich gering halten, was wiederum zu einer höheren Qualität der Bilder führt. Ab und zu hätte ich allerdings auch gerne eine Blende von f/2.8 gehabt und Objekte im Vordergrund meines Motives freizustellen. Im Endeffekt muss man allerdings abwägen ob man lieber weniger Gewicht hat oder mehr kreativen Spielraum. Für mich fällt die Entscheidung definitiv auf das geringere Gewicht.

Die hohe Qualität ist auch durch die nur sehr geringen chromatischen Aberrationen spürbar. In Lightroom sind mir Bildfehler in der 100% Ansicht kaum aufgefallen. Trotz des ordentlichen Weitwinkels von 16 mm gibt es auf den Bildern nur geringe Verzerrungen, die sich aber auch wieder in Lightroom sehr einfach entfernen lassen.

Fazit

Das Sony Zeiss 16-35mm f/4,0 hat mir auf meiner Reise unglaublich viel Spaß gemacht. Trotz des geringen Gewichts ist die Bildqualität sehr gut. In Verbindung mit der Sony Alpha 7 ist das Objektiv gut proportioniert. Insgesamt kann ich dieses Objektiv wärmstens empfehlen. Wenn ihr euch ein weiteres Sony Zeiss Objektiv anschauen wollt, schaut euch doch das Sony Zeiss 55mm f/1,8 an.

Brennweite16-35 mm
Blende F4
Gewicht 518g
Abmessung78 x 99 mm
BajonettE-Mount Vollformat
FokusAutomatisch / Manuell
UVP1.499 Euro
Auch ohne Stativ gibt es kein Bildrauschen (1/25sek – f/4.0)
Werbung: Sony hat mir freundlicherweise das Objektiv zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar