Pixellyrik.de

JBL Everest Elite 700 – kabellose Kopfhörer

Seit einiger Zeit darf ich die Everst 700 von JBL testen. Die Over-Ear Kopfhörer zeichnen sich durch die Noise-Cancelling Funktion aus. Wie die anderen Kopfhörer, die ich bereits vorgestellt habe, besitzen die Everest 700 auch eine Bluetooth-Schnittstelle. Kabellos Musik hören ist also kein Problem. Das Koppeln eines Musikplayers mit Kopfhörern funktioniert in den meisten Fällen reibungslos. Auf dem Smartphone Bluetooth einschalten, die Kopfhörer anschalten und nach wenigen Augenblicken verbinden sich beide Geräte automatisch.

Smarte Kopfhörer!

Über eine kostenlose App (JBL Headphones) könnt ihr das machen, was ich mir schon lange gewünscht habe. Die App ermöglicht es euch die Geräuschreduzierung individuell einzustellen. So könnt ihr beispielsweise die Intensität auf beiden oder unterschiedlichen Seiten variieren. Das macht Sinn, denn im Flugzeug brauche ich sicherlich mehr als auf der Straße (wo ich ohnehin die Geräuschunterdrückung deaktivieren sollte).

Mit dem mitgelieferten Kabel  habt ihr aber trotzdem die Möglichkeit auch ohne Bluetoothverbindung Musik zu hören. Das spart Akku. Bei mir hat der Akku der Everst 700 im Schnitt (via Bluetooth) 1 Woche gehalten. Ich habe am Tag ca. 2 Stunden Musik gehört. Die Akkulaufzeit ist also okay.

Außerdem habt ihr die Möglichkeit einen individuellen Equalizer einzustellen, den ihr dann in einer Liste abspeichern könnt.

Zum Klang

Der Klang der JBL Everst hat mich leider nicht so sehr überzeugt. Sie sind sicherlich besser als die Jabra Wireless. In den Tiefen hätte ich mir aber deutlich mehr Power gewünscht. Die Töne klingen ein wenig kühl. Trotzdem: Man merkt das die Kopfhörer Qualität haben. Der Klang knarzt nicht und ist schön klar.

Noise Cancelling

Funktioniert gut. Kann aber noch besser sein. Die H8 von Beoplay schlagen sich im direkten Flugzeugtest etwas besser.

JBL Everest 700

Tragekomfort

Die Ohrpolster fühlen sich sehr gut an. Schön weich und hochwertig. Daran habe ich absolut nichts auszusetzen. Leider lassen sie sich nicht austauschen. Die Kopfhörer sind so gebaut, dass sie sich ohne Probleme an jede Kopfform anpassen. Sehr flexibel und stabil! Für meine Ohren hätte die Ohrmuschel ein wenig größer sein können.

Design & Usability

Das Design der der Everst 700 ist schlicht und funktional. Über die Kopfhörer kann man über unterschiedliche Buttons Musik pausieren, lauter und leiser stellen, den True Tone Klang für das beste Klangerlebnis aktivieren und vieles mehr. Anrufe lassen sich auch über die JBL Kopfhörer annehmen. Die integrierten Mikrofone funktionieren beim Telefonieren gut. Nur bei lauteren Umgebungen ist man schwer zu verstehen.

JBL Everest 700

JBL Everest 700 Tragekomfort ist sehr angenehm

JBL Everest 700 – Der  Tragekomfort ist sehr angenehm!

Fazit

Insgesamt bekommt man bei den Everest 700 für 279€ ein sehr vernünftiges Gesamtpaket. Eine mitgelieferte Tragetasche  und sehr gute Kopfhörerkabel mit „Fernbedienung“ runden das ganze gut ab.

JBL Everest 700 mit praktischer Tragetasche zum schützen der Kopfhörer und verstauen der Kabel.

JBL Everest 700 mit praktischer Tragetasche zum schützen der Kopfhörer und verstauen der Kabel.

Der relativ kühle Klang ist in den meisten Fällen Geschmackssache. Für mich hätte es ruhig ein wenig kräftiger sein können. Die Geräuschunterdrückung bietet viele Funktionen, die ich mir auch bei anderen Kopfhörern gewünscht hätte.

Beim Noise Cancelling Härtetest im Flugzeug haben die QC von Bose oder die H8 von Beoplay besser abgeschnitten. Für den Alltag reicht es bei den Everst 700 aber allemal!

 

Schreibe einen Kommentar