Technik, Design, Kultur und Fotografie auf Pixellyrik - Pixellyrik.de        
Mi Air Purifier 3C Homekit

Mi Air Purifier mit Homekit

Den Mi Air Purifier 3C gibt es schon seit einiger Zeit in Deutschland zu kaufen. Aktuell schwanken die Preise für den Luftreiniger sehr stark und mit etwas Glück kann man den Mi Air Purifier 3C* schon für 70€ erwerben. Das Gerät des chinesischen Herstellers Xiaomi ist aktuell sehr beliebt, weil man im Vergleich zu anderen Anbietern ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis erhält. Der Air Purifier 3C kann sehr vielseitig eingesetzt werden, weil nicht nur Luftverschmutzung die durch Abgase entstehen reduziert wird, sondern auch weitere Störfaktoren wie Pollen, Viren oder Speisegerüche entfernt werden. Der austauschbare HEPA Filter entfernt laut Xiaomi 99,97 Prozent von bis zu 0.3μm großen Partikeln.

Neben dem Air Purifier 3C gibt es noch weitere Luftreiniger von Xiaomi. Der Air Purifier 3H eignet sich für die Luftreinigung geringfügig größerer Räume und besitzt ein Touch-Bedienelement zur Steuerung des Geräts. Im Vergleich zu allen anderen Geräten des Herstellers ist der Air Purifier 3C jedoch am leisesten (31- 61 dB(A)) und kann wie die teureren Modelle in gleicher Qualität Luftverschmutzung reduzieren. Einen ausführlichen Bericht mit einem Vergleich des Air Purifier 3C mit dem Purifier 3H habe ich euch hier verlinkt.

Verbindung des Mi Air Purifiers 3C mit HomeKit

Der Luftreiniger ist standardmäßig mit dem Smart Home Dienst von Google und Amazon kompatibel. Darüber hinaus gibt es für Android und iOS eine App mit der die Funktionen des Luftreinigers gesteuert werden können. Um diese Funktionen nutzen zu können, muss jedoch der Mi Air Purifier mit dem WLAN verbunden werden. Da es leider keine native HomeKit Unterstützung für das Gerät gibt, habe ich eine Anleitung geschrieben um diese Einschränkung zu umgehen.

Die Anleitung basiert wie meine anderen Artikeln zum Thema HomeKit auf der Open Source Software Homebridge. Eine Anleitung zur Installation von Homebridge auf dem RaspberryPi findet ihr auf meinem Blog. Solltet ihr bereits Homebridge auf eurem Computer installiert haben, empfehle ich euch das Plugin Homebridge Miot. Dieses findet ihr, wenn ihr auf dem Homebridge Dashboard auf den Plugin-Link klickt und dann über das Suchfenster mach Miot sucht. Ich habe auch andere Plugins ausprobiert wie zum Beispiel das verifizierte Plugin Homebridge Xiaomi Mi Air Purifie, dabei hatte ich allerdings Schwierigkeiten mit dem Air Purifier 3C, weil ich keine Kommunikation mit Homebridge aufbauen konnte. Homebridge Miot hingegen funktioniert ohne Probleme und erlaubt auch die Integration anderer Geräte der Firma Xiaomi, weil in diesem Plugin das Protokoll von Xiaomi implementiert ist.

Konfiguration mittels Access Tokens

Nach der Installation des Plugins müsst ihr das Plugin konfigurieren, um den Luftreiniger ansteuern zu können. Dazu werden unter Anderem die IP-Adresse und der Access-Token des Luftreinigers benötigt. Die IP-Adresse könnt ihr relativ einfach über das Fritz-Box Interface ermitteln, solltet ihr eine Fritz Box besitzen. Der Access-Token ist jedoch deutlich schwieriger zu finden. Deswegen empfehle ich euch ein Python-Skript, welches euch alle relevanten Daten ausgibt. Ladet dafür das Skript token_extractor.py auf eurem Computer herunter. Im Anschluss müsst ihr folgende Befehle im Terminal / Console eingeben, um das Skript auszuführen.

Gegebenenfalls das Package requests installieren:

pip3 install requests

Skript ausführen und Username / ID mit Passwort eures Mi Home Accounts angeben:

python3 token_extractor.py

Mit den gesammelten Informationen könnt ihr die Konfiguration des Plugins in Homebridge abschließen. Es ist nicht notwendig weitere Änderungen in der Konfigurationsdatei von Homebridge vorzunehmen, weil bei der Konfiguration des Plugins über das GUI bereits eine Instanz für euren Luftreiniger angelegt wurde. Abschließend müsst ihr lediglich den Homebridge Server neustarten, um die Änderungen wirksam zu machen.

Schreibe einen Kommentar