Pixellyrik.de

Gigaset GS185

Smartphone „Made in Germany“

Nach einiger Zeit melde ich mich aus meiner kleinen Sommerpause zurück und stelle euch das neue Smartphone von Gigaset vor. Gigaset hat nämlich dieses Jahr das GS185 vorgestellt. Dieses Smartphone wird laut den Herstellerangaben in Deutschland produziert. Auch auch der Rückseite des Einsteiger Smartphones wird darauf hingewiesen mit den Worten „Made in Germany“.

Ich konnte das GS185 einige Woche testen und können dieses Smartphone insbesondere Leuten empfehlen, die für einen eher schmalen Geldbeutel ein Smartphone suchen mit einem schönen Design, großen Bildschirm und nicht zu hohen Ansprüchen an Leistung was insbesondere die Geschwindigkeit des Geräts angeht. Im Alltag bietet das GS185 alle Funktionen die man benötigt. Die Kamera löst mit 13 Megapixel auf und überzeugt mit scharfen und kontrastreichen Aufnahmen. Nur die fehlende „Zoomkamera“ wie bei dem iPhone 8 Plus oder anderen bekannten Smartphones habe ich ein wenig vermisst. Dafür befindet sich allerdings auf der Frontseite bei der Selfiekamera auch ein zweiter Blitz!

Der Akku ist mit 4000 mAh sehr groß und genügt auf jeden Fall für den ganzen Tag. Das mitgelieferte Ladegerät lädt das GS185 innerhalb weniger Stunden wieder voll auf. Der Touch Sensor befindet sich auf der Rückseite des Smartphones. Dieser ist sehr verlässlich und entsperrt das Gerät auch sehr zügig.

Obwohl das Gerät nur ca. 180€ kostet und somit eher für Einsteiger relevant ist, sieht das Smartphone mit dem dünnen Rahmen und dem großen 5.5″ Bildschirm sehr edel aus. Das Gehäuse besteht ausschließlich aus Plastik und liegt gut in der Hand. Auf dem GS185 habe ich einige Spiele ausprobiert. Die meisten davon waren spielbar. Bei spielen wie Asphalt 8 sind mir jedoch leider einige Framedrops aufgefallen, die mich nach einiger Zeit etwas gestört haben.

Grundsätzlich kann ich euch das Smartphone empfehlen, wenn ihr auf der Suche seit nach einem günstigen Smartphone welches einen guten Akku hat und noch gut aussehen soll.

Werbung: Uns wurde das Gerät von Gigaset für diesen Test zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar