Technik, Design, Kultur und Fotografie auf Pixellyrik - Pixellyrik.de        
Smarte Steckdose von TP-Link

Smarte Steckdose mit Sprachsteuerung

Eine smarte Steckdose gehört zu der Grundausstattung eines Smart Homes. Es ist die einfachste Variante die Geräte ohne Funkschnittstelle kabellos zu steuern. TP-Link bietet seit einiger Zeit den HS110 für Europa an. Die smarte Steckdose lässt sich über die App Kasa steuern. Einzelne Geräte wie zum Beispiel Lampen lassen sich auch in Gruppen gemeinsam ansteuern. Seitdem es den Echo von Amazon auf dem Markt gibt, kann man die smarte Steckdose auch mit Alexa ansteuern.

So steuert ihr die smarte Steckdose mit Alexa

Als erstes müsst ihr natürlich eure smarte Steckdose installieren. Dazu steckt ihr diese einfach in einen Stecker. Während die Steckdose startet könnt ihr die TP-Link App Kasa im App Store (iOS) oder Google Play Store (Android) kostenlos downloaden. Nachdem ihr die App gedownloadet habt, folgt ihr einfach den Anweisungen der neu installierten App. Im Laufe der Einrichtung könnt ihr über ein sehr nettes Menü ein Symbol bzw. Icon für eure neue Steckdose auswählen. Neben einem Lampensymbol, einem Heizungssymbol oder einem Weihnachtsbaum gibt es noch viele weitere Optionen. Wir entscheiden uns jetzt beispielsweise für eine Lampe, weil wir eine Lampe in unserem zuhause fernsteuern wollen. Im nächsten Schritt müssen wir der Lampe einen Namen geben. Warum? Ganz einfach. Es ist wichtig einen Namen zu vergeben um später genau zu wissen, welche Lampe man wirklich ansteuern möchte. Da es kein Problem ist mehrere Lampen mit der App Kasa fernzusteuern, würde es ohne eindeutige Namen sonst ein riesen durcheinander geben. Für Alexa, der smarten Sprachsteuerung, ist die Namensvergebung selbstverständlich auch unabdingbar. Wir nennen das Gerät Lampe Wohnzimmer. Nachdem ihr die smarte Steckdose konfiguriert habt, müsst ihr die Lampe, die ihr fernsteuern wollt, in die Steckdose stecken.

Alexa Skill installieren

Im Anschluss müsst ihr in der Alexa App von Amazon einen neuen Skill installieren. Installiert die App „TP-Link Kasa“. Innerhalb des Skills wählt ihr die Option Geräte in Smart Home verwalten. Bei dem Unterpunkt Meine Geräte müsst ihr nun nach neuen Geräten suchen. Zum Schluss sollte unsere Lampe im Wohnzimmer in dem Gerätemenü erscheinen. Ab sofort können wir:“Alexa, schalte im Wohnzimmer die Lampe an“ der Sprachsteuerung sagen und das Licht schaltet sich automatisch an.

Smarte Steckdosen von unterwegs steuern.

Mit der App Kasa ist es auch möglich die Geräte unterwegs zu steuern. Dazu benötigt ihr keine WLAN Verbindung zu eurem Hausnetzwerk sondern nur eine Verbindung zum mobilen Netz. Um den Verbrauch der einzelnen Steckdosen zu überprüfen, wählt man einfach ein einzelnes Gerät aus. Der Tagesverbrauch wird dann angezeigt. Wählt man die Pfeile aus, kann man den Verbrauch der letzten sieben Tage oder der letzten 30 Tage einsehen. Ein sehr nützliches Tool um den Stromverbrauch bei großen Energiefressern im Auge zu behalten.

Die smarte Steckdose lässt sich auch programmieren um regelmäßige Aktionen zu wiederholen. Um mögliche Einbrecher zu verjagen kann man die Lampen jeden Abend automatisch um 20 Uhr aktivieren lassen. Eine Timerfunktion kann Geräte wie eine elektrische Heizung auch automatisch deaktivieren. Sollte man die App mal nicht zur Verfügung haben, so kann man auch direkt an der Steckdose das Gerät an- und ausschalten.

Fazit

Die smarten Steckdosen von TP-Link lassen sich sehr einfach konfigurieren. Der Funktionsumfang ist sehr groß. Mit dem Amazon Echo können die Funktionen mit der Sprachsteuerung erweitert werden. Die Nachfrage der der smarten Steckdose scheint immer größer zu werden. Vor einiger Zeit habe ich sie noch für ca. 30€ bekommen. Mittlerweile kostet sie ca. 40€ bei Amazon. Das finde ich leider deutlich zu viel. Vielleicht sollte man auf ein Angebot warten. Es macht nämlich einen riesen Spaß mit der smarten Steckdose zu arbeiten.

Smarte Steckdose von TP-Link

Die smarte Steckdose ist relativ groß und verdeckt teilweise andere Steckdosen.

Smarte Steckdose von TP-Link

Die weiße Steckdose ist schlicht und fällt trotz der Größe nicht stark auf.

 

Schreibe einen Kommentar