Pixellyrik.de

Programmieren auf dem iPad

Programmieren auf dem iPad

Ja, ihr habt richtig gelesen. Ich habe eine App zum Programmieren auf dem iPad gefunden. Die App heißt PicoCompiler ist kompiliert euren Java-Code.  In der kostenlosen Variante, könnt ihr euch ein wenig mit den Funktionen der App vertraut machen. Richtig programmieren kann man hier aber noch nicht. Dafür müsst ihr euch die App PicoCompiler Pro kaufen. Diese kostet ca. 3,50€ . Damit könnt ihr dann eigene Projekte und Klassen anlegen und könnt eueren Code automatisch vervollständigen lassen. Dazu könnt ihr damit das „schwarze Design“ aktivieren, welches ganz angenehmer für die Augen und den Akku ist.

Ich arbeite jetzt schon seit einigen Tagen mit der App und bin recht zufrieden. Ich nutze die App nur an der Uni und kann leider nicht sagen, ob die App sich auch für den Berufsalltag eignet. – Ich denke aber nicht so gut, zumindest bei größeren Projekten. Für die Uni ist die App aber auf jeden Fall hilfreich. Die Tastatur hat eine erweiterte Programmierer-Funktion. Geschweifte Klammern, Semikolons lassen sich damit sehr einfach finden.

Leider könnt ihr nicht so gut auf bisher bestehende Projekte zugreifen. Ich habe zumindest bisher noch keinen Weg gefunden, auf bestehende Java Klassen über die Dropbox- oder die Dateien-App zuzugreifen. Anstelle dessen kopiere ich mir mit Hilfe von Multitasking die Datei einfach in eine neue Klasse und der Pico App.

Laut dem Entwickler werden Programme offline in der App kompiliert (hat bei mir bisher noch nicht funktioniert). Die Übersetzungszeit ist trotzdem deutlich schneller als im Vergleich zu Online-Diensten wie zum Beispiel Overleaf.

Die Tastatur von der App PicoCompiler ist für Programmierer angepasst.

 

Schreibe einen Kommentar