Pixellyrik.de

Kunsthalle Mannheim

Kunsthalle Mannheim

Die Kunsthalle Mannheim zählt zu den ersten, renommierten Bürgersammlungen der Moderne. Der Leitgedanke der Kunsthalle  lautet „Museum in Bewegung“. Das Kunsthaus möchte Menschen bewegen durch eine direkte Konfrontation mit den Kunstwerken, aber auch Bewegung verkörpern, durch die Teilnahme an der Entwicklung der zeitgenössischen Kunst mit Hilfe einer dynamisierten Kunstsammlung. Letztes Wochenende wurde ich nach Mannheim zur Kunsthalle eingeladen um schon eine Woche vor der Eröffnung zu erfahren, was „Museum in Bewegung“ eigentlich genau bedeutet.

Kunsthalle Mannheim: „Museum in Bewegung“

Beim Betreten des Museums fällt einem zu Anfang das 22 Meter hohe Tageslicht-Atrium auf. Das Atrium ist der zentrale Ort, der über Brücken, Treppen oder Terrassen die einzelnen Kuben miteinander verbindet. Die Kuben sind Gallerien mit spezifischen Schwerpunktthemen. Das Atrium ist jedoch nicht nur für Museumsbesucher gedacht sondern soll auch ein Ort zum Verweilen sein für andere Gäste. Einige Werke kann man auch schon im Atrium begutachten ohne ein Ticket zu zahlen.

  • Collection Wall in der Kunsthalle Mannheim
    Auf der Collection Wall werden 4000 Kunstwerke präsentiert.

Für 8€ (Ermäßigt) oder 10€ kann man auf 5.700 Quadratmetern Kunst aus den letzen 200 Jahrhunderten kennenlernen. Neben renommierten Künstlern wie Jeff Wall oder Édouard Manet werden aber auch kleinere Künstler aus der Region in dem Museum ausgestellt. Um jedoch nicht von der großen Auswahl der Kunsthalle Mannheim erschlagen zu werden, gibt es neben Führungen auch eine kostenlose App. Diese bietet neben den Klassikern wie zum Beispiel einer großen Auswahl von Audio-Touren und Standortinformationen auch ein weiteres Feature, welches ich in der Form zuvor noch nicht gesehen habe. Mit der App lässt sich ein individueller Katalog anfertigen. Dazu müssen einfach die Lieblingswerke in der App als Favorit gespeichert werden. Zu diesen Werken erhält man dann einen Katalog mit hochauflösenden Bildern und Anmerkungen.

Auf der interaktiven Collection Wall lassen sich 4000 Kunstwerke virtuell darstellen.

Die Kunsthalle Mannheim schafft es Künstler und Betrachter in die Arbeiten miteinzubeziehen. Der Besucher wird an einigen Stellen Teil eines Kunstwerks und dadurch direkt mit den Werken konfrontiert. Es gibt insgesamt 4000 Kunstwerke in der Kunsthalle Mannheim, die natürlich nicht alle gleichzeitig ausgestellt werden können. Durch das dynamische Ausstellungskonzept werden jedoch die Werke regelmäßig ausgetauscht um neue Reize zu schaffen. Wer trotzdem Lust hat auch die anderen Werke kennenzulernen, die eigentlich im Depot verweilen, kann die Collection Wall benutzen. Diese befindet sich im Atrium. Auf einem riesigen, interaktiven Monitor kann das komplette Depot virtuell durchgestöbert werden.

Am 1. Juni 2018 findet die Eröffnung der Kunsthalle Mannheim statt.

Schreibe einen Kommentar