Pixellyrik.de

Amazon Echo Dot

Echo Dot – Sprachassistent für wenig Geld

„Alexa, spiele Popmusik“ – wenige Augenblicke später dudelt der Sprachassistent Assistent „Echo Dot“ einige beliebte Songs über seine kleinen Lautsprecher. „Alexa, wie hat Bayern München heute gespielt?“ – Die Spielergebnisse werden vorgelesen. Der Smart Assistant von Amazon gehört zu den großen Trends der Technikwelt in 2017. Ich habe das Glück den Lautsprecher trotz der sehr hohen Nachfrage schon besitzen zu dürfen. Nachdem ich bereits mehrere Wochen den Sprachassistenten nutze, kommt hier mein Fazit:

Warum Echo Dot?

Die 2. Generation vom Echo Dot gibt es neuerdings auch in Deutschland. Sie kostet 59,99€. Fast ein Schnäppchen, wenn man den Echo Dot mit dem Konkurrenten Google Home vergleicht, der ca. 129$ kostet. Der Echo Dot ist der Einstiegsassistent von Amazon. Alternativ gibt es auch noch den Amazon Echo mit einem deutlich größeren Lautsprecher für 179,99€. Die Funktionen sind bei beiden Geräten gleich. Anhand eines AUX-Kabels kann man den Echo Dot mit einer großen Stereo Anlage verbinden. So kann der alte CD-Player der kaum mehr genutzt wird, aber trotzdem einen tollen Klang hat, weiter genutzt werden.

Was kann ein Sprachassistent?

Der Amazon Echo (Dot) kann einiges. Er kann sogar teilweise mehr als andere Sprachassistenten. Mit Hilfe der Amazon App „Alexa“ können sogannnte Skills installiert werden. Skills sind Fähigkeiten, die es euch ermöglichen, dem Sprachassistenten neue Dinge beizubringen. Ein Beispiel: Installiert die App Gelbe Seiten. Im Anschluss kann Alexa auf den Katalog des Dienstleisters zugreifen und Fragen beantworten wie zum Beispiel „Alexa, frage Gelbe Seiten, was im Kino läuft?“. Solltet ihr smarte Steckdosen von TP-Link besitzen, könnt ihr diese auch programmieren und mit Hilfe von Alexa das Licht im Wohnzimmer ein- und ausschalten.

Auch ohne die Skills ist der Sprachassistent sehr klug. Eine Einkaufliste lässt sich ohne weiteres einrichten. Wie bereits erwähnt kann man Musik aus der Amazon Music Bibliothek abspielen. Solltet ihr Spotify Premium benutzen, könnt ihr auch darauf zugreifen. Radiosender werden mit der App TuneIn wiedergegeben. Es gibt noch viele weitere Dinge, die ihr mit dem Sprachassistenten machen könnt. Am besten überzeugt ihr euch einfach selbst. Es macht Spaß immer wieder neue Funktionen kennenzulernen.

Amazon Echo Dot

Auf der Rückseite befinden sich zwei Anschlüsse. Einer für den Strom und der Andere für ein Klinkenkabel (AUX-Eingang).

1 Comment

  1. IFTTT Anweisungen für Amazon Echo programmieren - Pixellyrik.de

    15. Februar 2017 at 18:55

    […] der App IFTTT kann man neuerdings Anweisungen für Amazon Echo programmieren. So können auch Rezepte erstellt werden, die auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmt […]

Schreibe einen Kommentar